HAPPY BIRTHDAY ISRAEL! ISRAEL SOLL LEBEN!

Allen Vorhersagen und allen Versuchen der umliegenden arabisch/moslemischen Nachbarn, Israel auszulöschen, zum Trotz, erfreut sich Israel eines blühenden Daseins. In seiner feindlichen Umgebung, die sich vom Nahen Osten aus über die gesamte Welt ausgebreitet hat, feiert es, als einzige Demokratie dieser gesamten Region, seinen 67. Geburtstag, obwohl es seit seiner Staatsgründung 1948 in jedem Jahrzehnt einen verheerenden Vernichtungskrieg nicht nur überlebt hat, sondern als Sieger daraus hervorgegangen ist.

1948, im Unabhängigkeitskrieg, wurde Israel unmittelbar nach Ausrufung seiner Unabhängigkeit von allen umliegenden Ländern, von Libanon, Syrien, dem Irak, Jordanien, Saudi-Arabien und Ägypten der Krieg erklärt. Damals lebten in dem neuen Staat ca. 650.000 Juden. Angegriffen wurden sie von insgesamt ca. 1,6 Mio. feindlichen Soldaten, die sie spätestens nach 2 Wochen ins Meer geworfen haben wollten. Israel ging aus diesem Krieg mit erheblichem Landgewinn als Sieger hervor und auch der gesamte säkulare Westen konnte nicht anders als von einem Wunder zu reden.
Israel verlor in diesem Krieg 1% seiner Gesamtbevölkerung oder in Zahlen 6373 Kämpfer.
Im Jahr 1956 folgte die Suez-Krise, 1967 der Sechs-Tage-Krieg, 1973 der Yom Kippur-Krieg, 1982 der 1. Libanon-Krieg, 1991 der Golf-Krieg und in besonderer Weise 1993, mit der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens, das den großen „Frieden“ einläuten sollte, der erste Terror-Krieg. Arafat war der Erfinder der sogenannten „Selbstmord“– Attentate, bei denen seither insgesamt mehr Israelis starben als in allen vorhergehenden Kriegen zusammen.
Im Jahr 2.000 brach die 2. Intifada aus und 2006 folgte der 2. Libanon-Krieg. Im Jahr 2005 räumte Israel unter dem damaligen Ministerpräsident Ariel Sharon den Gaza-Streifen von jeglicher jüdischen Präsenz. Seither regiert dort die Hamas, die Israel mit kleinen Unterbrechungen unter Dauerbeschuss im Kriegszustand hält. Nachdem im Juni letzten Jahres die Hamas 3 israelische Schüler entführt und umgebracht hatte, kam es zum letzten Krieg, dem Gaza-Krieg.

Seit der Terrorkrieg in Israel tobt, wurde das ganze Land zu einem Trauerhaus. Es gibt praktisch keine Familie, die nicht entweder direkt betroffen ist oder aber im erweiterten Freundeskreis ein Terroropfer zu beklagen hat. Hinzu kommen unzählige Nahestehende, die an Leib und Seele verwundet oder verkrüppelt sind.

Unmittelbar vor dem Unabhängigkeitstag, also dem Geburtstag Israels, begeht, das Land den „Tag der Erinnerung“, an dem es seiner Gefallenen in den Kriegen und aller Terroropfer gedenkt. Es ist ein Tag tiefen unbeschreiblichen Schmerzes. Jedes Jahr kehrt er wieder und jedes Jahr werden es mehr.
Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte diesmal in einer Rede zu Ehren der gefallenen Soldaten: „… Unsere Feinde müssen wissen, dass sie uns nicht brechen werden, dass wir trotz unseres Schmerzes weiterhin unseren Staat verteidigen und dass wir hier bleiben werden.“

Um so erstaunlicher ist es, dass dieser Erinnerungstag bei Sonnenuntergang nahezu lückenlos in den Unabhängigkeitstag übergeht. Es ist als ob ein Schalter umgelegt wird. An der Klagemauer überbrückt ein Rabbiner den Wechsel mit einem Gebet. Dann wird der Geburtstag auf den Straßen gefeiert. An vielen größeren Plätzen spielen Bands. Die Menschen tanzen, man umarmt und beglückwünscht sich mit Gummi- Hämmerchen und Trillerpfeifen und die Freude darüber, wieder eine freie Nation zu sein, ein eigenes Land zu haben, bricht durch und kennt nach kurzer Zeit keine Grenzen. Am folgenden Tag gibt es mannigfaltige offizielle Feierlichkeiten.

Nirgendwo auf der Welt liegen Tod und Leben so nah beieinander wie in Israel. Israel hat sich für das Leben entschieden!
Das zeigen auch einige Wirtschaftszahlen, die zu diesem Anlass in israelischen Medien veröffentlicht wurden:

  • Die Zahl der Angestellten in der Industrie ist seit 1948 von 65.000 auf nahezu 400.000 Arbeiter gestiegen.
  • Israels Export (Diamanten nicht eingerechnet) stiegen von $ 5 Mio. auf $ 47 Mio.
  • Die Anzahl von Produktionsfirmen lag 1948 bei etwa 2.300 und ist bis heute um das 54 fache auf 124.000 gestiegen
  • 1.024 israelische Hersteller kennzeichnen ihre Produkte mit „Made in Israel“ verglichen mit nur 760 noch vor 2 Jahren.

Israel ist ein Wunder! Israel ist einzigartig und nicht vergleichbar mit irgend einem anderen Land!

Israel ist der Beweis und der Zeuge für den Gott Israels, den Gott der Bibel! Israel ist am 14. Mai 1948, nach fast 2000 Jahren Vertreibung, Verfolgung, Vernichtung wieder ein Staat geworden, genau wie es in der Bibel vorhergesagt ist. In Jesaja 66, 8 heißt es: „Wer hat solches je gehört? Wer hat solches je gesehen? Ward ein Land an einem Tag geboren? Ist ein Volk auf einmal zur Welt gekommen?“

Und im Neuen Testament heißt es in Apg. 3, 21: „Jesus ist dieser Retter, doch muss er den Platz im Himmel einnehmen, bis wirklich auch alles eingetroffen ist, was Gott schon vor langer Zeit durch seine heiligen Propheten angekündigt hat.“

So ziemlich alle Propheten des sog. Alten Testaments sprechen von der Wiederherstellung des Volkes Israel in seinem Land Israel, das ihnen von dem Gott Israels verheißen und wiedergegeben wurde.

Gott macht sein Wort vor unseren Augen in unserer Zeit wahr. Deswegen können wir davon ausgehen, dass trotz der vielen gewaltigen Versuche in unsere Zeit, Israel mit allen Mitteln loszuwerden, dies keinem gelingen wird.
Israel steht wie ein Fels in der Brandung inmitten eines kriegsgebeutelten Nahen Ostens und feiert selbstbewusst und dankbar seinen 67. Geburtstag. Wir gratulieren und sagen:

Israel, du sollst leben! Israel, du wirst leben! Happy Birthday, Israel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s